Forschung am Sigmund-Freud-Institut

Forschungsfeld 5

Ökonomisierung und Optimierung des Sozialen und Psychischen


Nach der breiten öffentlichen Resonanz auf die erste Erhebung, die zu einer Reihe von Einladungen von politischen Akteuren im Bereich von Arbeit und Gesundheit geführt hat, ist 2010 die zweite Erhebungswelle für das Jahr 2011 konzipiert worden. Wiederum wird eine qualitative Untersuchung mit einer quantitativen kombiniert. Neben Wiederholungsfragen gibt es zwei Foki, die differenzierter als in der ersten Erhebungswelle erfasst werden sollen: Gelingensbedingungen für „gute Arbeit“, was auf Professionalisierungsprozesse und De-Professionalisierungsprozesse zielt, sowie Gelingensbedingungen für eine „Selbstfürsorge“ am Arbeitsplatz, die vor einer Gefährdung der psychischen Gesundheit schützt.