Veröffentlichungen der Mitarbeiter/-innen

… im Jahr 2001

Benjamin Bardé, Jochen Jordan und Andreas M. Zeiher
Psychokardiologie heute. Herz (Organ des Bundesverbandes Niedergelassener Kardiologen) 26 (2001), 335-344

Benjamin Bardé, Jochen Jordan und Andreas M. Zeiher (Hg.)
Gesine Grande und Bernhard Badura, Die Rehabilitation der KHK aus gesundheitssystemanalytischer Perspektive. (Statuskonferenz Psychokardiologie, 3). Frankfurt: VAS, 2001

Karola Brede
Vorbemerkung. In: Peter Nick, Zur Erkenntnisfigur des Beobachters. Tübingen: Edition diskord, 2001, 7-11

Karola Brede (Hg.)
Peter Nick, Zur Erkenntnisfigur des Beobachters. Entwurf einer anthropologischen Konzeption des erkennenden Subjekts. (Psychoanalytische Beiträge aus dem Sigmund-Freud-Institut, Bd. 7). Tübingen: Ed. diskord, 2000

Karola Brede
Freuds Fallstudie über Dora. Beitrag zur Historisierung der Weiblichkeitstheorie. In: Brita Rang, Anja May (Hg.), Das Geschlecht der Jugend. (Frankfurter Beiträge zur Erziehungswissenschaft - Kolloquium ; 5). Frankfurt: J.W. Goethe-Universität, 2001, 47-65

Hans-Joachim Busch
Subjektivität in der spätmodernen Gesellschaft. Konzeptuelle Schwierigkeiten und Möglichkeiten psychoanalytisch-sozialpsychologischer Zeitdiagnose. Weilerswist: Velbrück Wissenschaft, 2001

Hans-Joachim Busch
Gibt es ein gesellschaftliches Unbewußtes? Psyche - Z Psychoanal 55 (2001), 392-421

Hans-Joachim Busch
Die Anwendung der psychoanalytischen Methode in der Sozialforschung.
Teil I: "Psychoanalytisch orientierte Sozialforschung als Interpretation kultureller Objektivationen - die tiefenhermeneutische Kulturanalyse". Psychoanalyse - Texte zur Sozialforschung 5 (2001), Heft 8, 21-37
Teil II: "Wege direkter psychoanalytisch orientierter Sozialforschung" und "Psychoanalytisch orientierte Ansätze des Verstehens fremder Kulturen". Psychoanalyse - Texte zur Sozialforschung 5 (2001), Heft 9, 203-232

Hans-Joachim Busch
Subjektivität und Gesellschaft heute. Ansatzpunkt psychoanalytischer Sozialpsychologie. Psychologie und Gesellschaftskritik 25 (2001), Heft 4, 133-155

Hans-Joachim Busch
Politische Identität und postnationale Konstellation. Rissener Rundbrief (Internationales Institut für Politik und Wirtschaft, Hamburg), 8/August - 9/September, 2001, 43-60

Heinrich Deserno
Die Logik der Freudschen Traumdeutung. In: Ulrike Kadi, Brigitta Keintzel, Helmuth Vetter (Hg.), Traum, Logik, Geld. Tübingen: Edition diskord, 2001, 9-32

Kurt Grünberg
Vom Banalisieren des Traumas in Deutschland. In: Kurt Grünberg und Jürgen Straub (Hg.), Unverlierbare Zeit. Psychosoziale Spätfolgen des Nationalsozialismus bei Nachkommen von Opfern und Tätern. (Psychoanalytische Beiträge aus dem Sigmund-Freud-Institut, Bd. 6). Tübingen: Edition diskord, 2001, 181-221

Kurt Grünberg und Jürgen Straub (Hg.)
Unverlierbare Zeit. Psychosoziale Spätfolgen des Nationalsozialismus bei Nachkommen von Opfern und Tätern. (Psychoanalytische Beiträge aus dem Sigmund-Freud-Institut, Bd. 6). Tübingen: Edition diskord, 2001

Ingrid Kerz-Rühling
Entwicklungen und Veränderungen psychoanalytischer Identität 10 Jahre nach der Wiedervereinigung. Luzifer-Amor 14 (2001), Nr. 27, 149-154

Wolfgang Leuschner
Sie kolonisieren unsere Phantasie. Die Computerspiele sind Imperialisten, die den Tagtraum des spielenden Menschen einer strengen Regie unterwerfen. Süddeutsche Zeitung vom 16.10.2001

Wolfgang Leuschner
Zur Konfliktdynamik sozialpsychiatrischer Einrichtungen. In: Michael Wolf (Hg.), Selbst, Objekt und der Grundkonflikt. Frankfurt a.M.: Brandes und Apsel, 2001, 27-40

Wolfgang Leuschner
Ergebnisse psychoanalytischer Traumforschung im Labor. In: Rudolf Heinz und Wolfgang Tress (Hg.), Traumdeutung. Zur Aktualität der Freudschen Traumdeutung. Wien: Passagen, 2001, 167-180

Wolfgang Leuschner
Thesen zu den Wirkungen der rechtsextremen Musikkultur. Gruppenanalyse 11 (2001), 127-130

Marianne Leuzinger-Bohleber, Wolfdietrich Schmied-Kowarzik (Hg.)
"Gedenk und vergiß - im Abschaum der Geschichte". Trauma und Erinnern. Hans Keilson zu Ehren. Tübingen: Edition diskord, 2001

Ulrich Stuhr, Marianne Leuzinger-Bohleber, Manfred Beutel
Langzeit-Psychotherapie. Perspektiven für Therapeuten und Wissenschaftler. Stuttgart/Berlin/Köln: Kohlhammer, 2001, 443 S.

Marianne Leuzinger-Bohleber
Fragen an Gerhard Roth: Es, Ich und Überich aus der Sicht der Hirnforschung. In: Wolfgang Kuppsch (Hg.), Was ist aus dem Überich geworden? Arbeitstagung der DPV in Freiburg vom 15.-18. März 2001. Bad Homburg: Geber und Reusch, 2001, 99-113

Marianne Leuzinger-Bohleber
Katamnesen - ihre klinische Relevanz. In: Ulrich Stuhr, Marianne Leuzinger-Bohleber, Manfred Beutel, Langzeit-Psychotherapie. Stuttgart: Kohlhammer, 2001, 160-187

Marianne Leuzinger-Bohleber
Hans Keilson: Traumaforscher, Psychoanalytiker und Literat. In: Marianne Leuzinger-Bohleber, Wolfdietrich Schmied-Kowarzik (Hg.), "Gedenk und vergiß - im Abschaum der Geschichte". Trauma und Erinnern. Hans Keilson zu Ehren. Tübingen: Edition diskord, 2001, 23-30

Marianne Leuzinger-Bohleber
"... und dann - mit einem Male - war die Erinnerung da ..." (Proust). Aus dem interdisziplinären Dialog zwischen Psychoanalyse und Cognitive Science zum Gedächtnis. In: Manfred Cierpka, Peter Buchheim (Hg.), Psychodynamische Konzepte. Berlin u.a.: Springer, 2001, 99-123. Auch in: Psychotherapie Forum 9 (2001), 71-85

Marianne Leuzinger-Bohleber
The ‚Medea fantasy'. An unconscious determinant of psychogenic sterility.  International Journal of Psychoanalysis 82 (2001), 323-345

Marianne Leuzinger-Bohleber
Spätadoleszenz. Ein biographischer Kristallisationspunkt? Versuch einer pluralistischen, modellzentrierten Annäherung an spätadoleszente Entwicklungsprozesse. In: Rainer Holm-Hadulla (Hg.), Psychische Schwierigkeiten von Studierenden. Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht, 2001, 14-40

Marianne Leuzinger-Bohleber, Ulrich Stuhr, Bernhard Rüger und Manfred Beutel
Langzeitwirkungen von Psychoanalysen und Psychotherapien. Eine multiperspektivische, repräsentative Katamnesestudie. In: Werner Bohleber und Sibylle Drews (Hg.), Die Gegenwart der Psychoanalyse - die Psychoanalyse der Gegenwart. Stuttgart: Klett-Cotta, 2001, 567-590

Ulrich Stuhr, Marianne Leuzinger-Bohleber, Manfred Beutel
Einleitung. In: Ulrich Stuhr, Marianne Leuzinger-Bohleber, Manfred Beutel, Langzeit-Psychotherapie. Stuttgart: Kohlhammer, 2001, 1-17

Marianne Leuzinger-Bohleber, Ulrich Stuhr, Bernhard Rüger, Manfred Beutel
Langzeitwirkungen von Psychoanalysen und Psychotherapien. Eine multiperspektivische, repräsentative Katamnesestudie. Psyche - Z Psychoanal 55 (2001), 193-276

Marianne Leuzinger-Bohleber, Ulrich Stuhr, Bernhard Rüger und Manfred Beutel
Langzeitwirkungen von Psychoanalysen und Psychotherapien. Eine multiperspektivische, repräsentative Katamnesestudie. In: Werner Bohleber und Sibylle Drews (Hg.), Die Gegenwart der Psychoanalyse - die Psychoanalyse der Gegenwart. Stuttgart: Klett-Cotta, 2001, 567-590

Marianne Leuzinger-Bohleber, Ulrich Stuhr, Manfred Beutel, Bernhard Rüger und Horst Kächele
Efectos a Largo Plazo del Psicoanálisis y de las Terapias Psicoanaliticas: un Estudio representativo de Seguimiento. In: R. Florenzano, J.P. Jiménez, R. Isla, G. De la Parra, P. Riumalló, S. Valdivieso (eds.), Investigación en Psicoanálisis y Psicoterapia. IPA/SPR, Santiago de Chile, 2001, 73-85

Tomas Plänkers
Über die Fähigkeit zum Dissens. In: Bettina Schmitz und Peter Prechtl (Hg.), Pluralität und Konsensfähigkeit. Würzburg: Königshausen und Neumann, 2001, 107-121

Tomas Plänkers
On preformed transference. In: Applied Psychoanalysis Forum 2001 (18 Seiten). Online im Internet:URL: www.apsych.com [Stand: 11.1.2002]

Horst-Eberhard Richter
Engagierte Analysen. Neuauflage. Gießen: Psychosozial-Verlag, 2001

Horst-Eberhard Richter
Patient Familie. 22. Auflage. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 2001

Horst-Eberhard Richter
Psychoanalytische Familientherapie - eine aktuelle Herausforderung. Psyche - Z Psychoanal 55 (2001), 1155-1167

Horst-Eberhard Richter
"Der Zeitgeist steht nicht still." Interview. Psychotherapie im Dialog 2 (2001), 99-105

Horst-Eberhard Richter
Birgit Hogefelds Versuch, die eigene Geschichte und diejenige der RAF zu begreifen. In: Hans-Jürgen Wirth (Hg.), Hitlers Enkel - oder Kinder der Demokratie? Gießen: Psychosozial-Verlag, 2001, 89-92

Horst-Eberhard Richter
Heilung einer Krankheit. In: Horst-Eberhard Richter (Hg.), Kultur des Friedens. Gießen: Psychosozial-Verlag, 2001, 267-274

Horst-Eberhard Richter
Flexibilität. In: Klaus Hofmeister und Lothar Bauerochse (Hg.), Machtworte des Zeitgeistes. Würzburg: Echter, 2001

Horst-Eberhard Richter
Die Friedensfähigkeit des Menschen. In: Wolfgang de Boor et al. (Hg.), Schriftenreihe des Instituts für Konfliktforschung, Heft 22. Köln: Wienand Verlag, 2001, 133-156

Horst-Eberhard Richter
"Den Fortschritt von unten steuern". Über den Umgang mit Gentechnologie und politischer Gewalt. Interview. Weser-Kurier vom 3.2.2001

Horst-Eberhard Richter
Wir erleben tiefe Schuld- und Schamgefühle. Die Auswirkungen der BSE-Krise aus psychoanalytischer Sicht. Interview mit Manfred Kriener. Kölner Stadtanzeiger vom 16.2.2001 und die tageszeitung vom 19.2.2001; auch unter dem Titel "Das Opfer wird uns nicht erlösen" in die tageszeitung vom 17./18.2.2001

Horst-Eberhard Richter
Grenzgänger-Gedanken über eine "Kultur des Friedens". Basler Zeitung vom 17./18.2.2001

Horst-Eberhard Richter
Nationalstolz. Interview mit Sönke Petersen. Münchner Abendzeitung vom 20.3.2001

Horst-Eberhard Richter
Bum-Bum-Boris, der Letzte seiner Zeit. SPIEGEL ONLINE -12.2.2001. Online im Internet:
URL: www.spiegel.de/panorama/0,1518,117204.html [Stand: 19.4.2001]

Horst-Eberhard Richter
"Rachefantasien sind völlig normal". Die Reaktion auf den Terror gegen Amerika sind heftig. Was heißt das für unsere Zukunft? H.-E. Richter warnt vor einer Spaltung der Welt in Gut und Böse. Interview. Der Tagesspiegel vom 16.9.2001

Horst-Eberhard Richter, Elmar Brähler, Hendrik Berth und Oliver Decker
Befindlichkeiten und Zukunftserwartungen in Ost- und Westdeutschland zehn Jahre nach der Wende - Ergebnisse zweier Repräsentativbefragungen. In: Jörg Richter (Hg.), Deutschland: (un)bewältigte Vergangenheiten. 13. Tagung des Forums Friedenspsychologie. Tübingen: dgvt-Verlag, 2001, 11-33

Christian Schneider
Die verachtete Zeit. die tageszeitung vom 24./25.3.2001

Christian Schneider
Der unsichtbare Dritte. Mittelweg 36, 10. Jg. (2001), Nr. 2, 8-29

Christian Schneider
Erbschaft der Schuld? Der Diskurs über die NS-Vergangenheit in den deutschen Nachkriegsgenerationen. In: E. Lappin und B Schneider (Hg.), Die Lebendigkeit der Geschichte. St. Ingbert, 2001

Christian Schneider
Wie Sigmund Freud den Kampf gegen Pawlow verlor. Psychoanalyse in der DDR. Basler Zeitung vom 28./29.7.2000

Christian Schneider
Macht und Identität. Von einer dynamischen Theorie der menschlichen Psyche zum verordneten Schlaf: Warum die Psychoanalyse in der DDR chancenlos war und was daraus heute zu lernen ist. die tageszeitung magazin vom 8./9.9.2001

Christian Schneider
Die Renaissance des Bösen. die tageszeitung magazin vom 29./30.9.2001

Christian Schneider
Der Feind und der Fremde oder Die Renaissance des Bösen. Basler Zeitung vom 22./23.9.2001

Christian Schneider
"Mein Skeptizismus ist vom Taumel nicht zu trennen". Über die "Cahiers" von Emile Cioran. Basler Zeitung vom 9.10.2001

Christian Schneider
Perlmanns Problem oder Der Wunsch nach Gegenwart. Rez.: Peter Bieri, Das Handwerk der Freiheit. München 2001. Basler Zeitung vom 10.10.2001

Christian Schneider
"Mangel an Kultur": Antiamerikanismus als Vorurteil. Basler Zeitung vom 7.12.2001

Christian Schneider
"Was ist Anstand?" Über neue Mitten, Himmler und Alfred Biolek. die tageszeitung vom 29.12.2001

Norbert Spangenberg und Matthias Böhm
Das Frankfurter Modell der "Stationären Familienbetreuung" - eine neue Hilfe auch für Kinder psychisch kranker Eltern. In: Kinder psychisch kranker Eltern zwischen Jugendhilfe und Erwachsenenpsychiatrie. Hg. vom Institut für soziale Arbeit. Münster: Votum Verlag, 2001, 129-152