Veröffentlichungen der Mitarbeiter/-innen

… im Jahr 2006

Hans-Joachim Busch
Das Subjekt, die spätmoderne Gesellschaft und die Kunst. In: Angelika Stepken / Badischer Kunstverein (Hg.), Kritische Gesellschaften. Ein Ausstellungsprojekt in vier Kapiteln. Nürnberg: Verlag für Moderne Kunst, 2006, 154-172

Hans-Joachim Busch
Höhenwanderung in die Tiefenstruktur des modernen Subjekts. Sigmund Freud: Das Unbehagen in der Kultur. In: Inge Prokot, Hans-Jürgen Wirth (Hg.), „Freud“ an Freud. 100 Portraits von Inge Prokot. Gießen: Psychosozial-Verlag, 2006, 227-231

Hans-Joachim Busch
Das Unbehagen in der Spätmoderne. Zur gegenwärtigen Lage des Subjekts aus der Sicht einer psychoanalytischen Sozialpsychologie. In: Heiner Keupp, Joachim Hohl (Hg.), Subjektdiskurse im gesellschaftlichen Wandel. Bielefeld: Transcript Verlag, 2006, 205-226

Hans-Joachim Busch
Vorwort. In: Hans-Joachim Busch (Hg.), Spuren des Subjekts. Positionen psychoanalytischer Sozialpsychologie. Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht, 2006, 7-9

Hans-Joachim Busch
Psychoanalytische Sozialpsychologie in Frankfurt – eine Tradition und ihre Zukunft. In: Hans-Joachim Busch (Hg.), Spuren des Subjekts. Positionen psychoanalytischer Sozialpsychologie. Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht, 2006, 13-54

Hans-Joachim Busch
Emanzipation heute – aus der Perspektive psychoanalytischer Sozialpsychologie. Politisches Lernen 24 (2006), Nr. 3-4: 16-21

Hans-Joachim Busch
Die Säkularisierung der Illusionen und das Streben nach Glück: Einige Überlegungen zur Psychoanalytischen Religionskritik heute. Freie Assoziation 9 (2006) Heft 3: 7-16
Hans-Joachim Busch und Rolf Haubl
Editorial. Freie Assoziation 9 (2006) Heft 3: 5-6

Heinrich Deserno
Die gegenwärtige Bedeutung von Symboltheorien für die psychoanalytische Praxis und Forschung. In: Heinz Böker (Hg.), Psychoanalyse und Psychiatrie. Geschichte, Krankheitsmodelle und Therapiepraxis. Heidelberg: Springer, 2006, 345-358

Heinrich Deserno
Schriften zur Traumdeutung. In: Hans-Martin Lohmann und Joachim Pfeiffer (Hg.), Freud-Handbuch. Stuttgart: Metzler, 2006, 106-117

Heinrich Deserno
Psychoanalytische Traumtheorie und Traumforschung. Analytische Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie 37 (2009) Nr. 3, Heft 131: 295-320

Heinrich Deserno
Psychoanalytische Traumtheorie und Traumforschung. Analytische Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie 37 (2006), Heft 131: 295-320

Heinrich Deserno
Risikofaktor Familie? (Interview). In der Tat (Diakonie Hessen Nassau) Nr. 2 (2006): 6-7

Heinrich Deserno
Übertragung und Affektregulierung in der Langzeitanalyse von Patienten mit depressiven Störungen. Abstract mit Literaturhinweisen. In: Hans Willenberg, Manfred Schmidt (Hg.), Die vielen Gesichter der Depression. „Trauer und Melancholie“. Arbeitstagung der DPV, Mainz, 24. bis 27. Mai 2006. Frankfurt/M.: Geber und Reusch, 2006, 112

Kurt Grünberg
Love after Auschwitz. The Second Generation in Germany. Bielefeld/New Brunswick/London: transcript/Transaction Publisher, 2006

Kurt Grünberg
Trauma-Transfer. Über Kinder der Opfer im ‚Land der Täter’. In: Susanne Schönborn (Hg.), Zwischen Erinnerung und Neubeginn. Zur deutsch-jüdischen Geschichte nach 1945. München: Meidenbauer, 2006, 268-283

Kurt Grünberg
On the myth of objective research after Auschwitz. In: Kurt Grünberg: Love after Auschwitz. The Second Generation in Germany. Bielefeld/New Brunswick/London: transcript/Transaction Publisher, 2006, 283-302

Kurt Grünberg
Erinnerung und Rekonstruktion. Tradierung des Traumas der nationalsozialistischen Judenvernichtung und Antisemitismus in der Bundesrepublik Deutschland. In: Marianne Leuzinger-Bohleber, Rolf Haubl und Micha Brumlik (Hg.), Bindung, Trauma und soziale Gewalt. Psychoanalyse, Sozial- und Neurowissenschaften im Dialog. Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht, 2006, 221-247

Kurt Grünberg
Erinnern ... In: Erinnerung braucht Zukunft. Positionen und Perspektiven der „initiative 9. November“. Frankfurt am Main: Initiative 9. November, 2006, 8-9

Rolf Haubl
Gewalt in der Schule. In: Marianne Leuzinger-Bohleber, Rolf Haubl und Micha Brumlik (Hg.), Bindung, Trauma und soziale Gewalt. Psychoanalyse, Sozial- und Neurowissenschaften im Dialog. Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht, 2006, 142-163

Rolf Haubl
Vertrauen in Mißtrauen. Über paranoide Gruppenprozesse. In: Mohammed E. Ardjomandi, (Hg.): Angst und Wut – Täter und Opfer in Gruppen. (Jahrbuch für Gruppenanalyse 11, 2005). Heidelberg: Mattes Verlag, 2006, 77-95

Rolf Haubl (Hg.)
Am Anfang war der Ball. Themenheft der Zeitschrift Gruppenpsychotherapie und Gruppendynamik 42 (2006) Heft 2

Rolf Haubl
Depersonalisierung im Werk von René Magritte. In: Klaus Herding, Gerlinde Gehrig (Hg.), Orte des Unheimlichen. Die Faszination verborgenen Grauens in Literatur und bildender Kunst. (Schriften des Sigmund-Freud-Instituts, Reihe 2: Psychoanalyse im interdisziplinären Dialog, Band 2). Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht, 2006, 115-137

Rolf Haubl
Libidinöse List. Zur Rekonstruktion des Subliminierungsbegriffs. In: Inge Protok, Hans-Jürgen Wirth (Hg.), „Freud“ an Freud. 100 Portraits von Inge Prokot. Gießen: Psychosozial-Verlag, 2006, 163-197

Rolf Haubl
Grußworte des Sigmund-Freud-Instituts. In: Sibylle Drews (Hg.), Freud in der Gegenwart. Alexander Mitscherlichs Gesellschaftskritik. Frankfurt am Main: Brandes und Apsel, 2006, 10-12

Rolf Haubl
Be cool! Über die postmoderne Angst, persönlich zu versagen. In: Hans-Joachim Busch (Hg.), Spuren des Subjekts. Positionen psychoanalytischer Sozialpsychologie. Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht, 2006, 111-133

Timo Hoyer und Heinz Eidam (Hg.)
Erziehung und Mündigkeit. Bildungsphilosophische Studien. Berlin: Lit-Verlag, 2006

Timo Hoyer
„Glück ist Erfüllung“ (Interview). HNA-Zeitung vom 28.3.2006

Timo Hoyer
Anthony Braxton. Musik fürs 21. Jahrhundert. Jazzthetik, Nr. 3 (2006), 54-58

Timo Hoyer
Gerechtigkeitserziehung und Mündigkeit in der Demokratie. In: Timo Hoyer und Heinz Eidam (Hg.), Erziehung und Mündigkeit. Bildungsphilosophische Studien. Berlin: Lit-Verlag, 2006, 193-216

Timo Hoyer
Erziehungsziel Mündigkeit. Eine problemgeschichtliche Skizze. In: Timo Hoyer und Heinz Eidam (Hg.), Erziehung und Mündigkeit. Bildungsphilosophische Studien. Berlin: Lit-Verlag, 2006, 9-31

Timo Hoyer
Die notwendigste Tugend. Gerechtigkeitserziehung in der Moderne. In: G. Miller-Kipp und B. Zymek (Hg.), Politik in der Bildungsgeschichte – Befunde, Prozesse, Diskurse. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, 2006, 281-296

Peter Fonagy, Rainer Krause, Marianne Leuzinger-Bohleber (eds.)
Identity, gender and sexuality. 150 years after Freud. (Controversies in psychoanalysis series, 1). London: International Psychoanalytical Association, 2006

Marianne Leuzinger-Bohleber, Mary Target (eds.)
I rusalti della psicoanalisi. [Orig.: Outcomes of psychoanalytic treatment, 2002, teilw.]. Bologna: Mulino, 2006

Marianne Leuzinger-Bohleber
Das Unbewusste. Wirklichkeit und Konstruktion – Psychoanalytische Prozesse und „cognitive neuroscience“. In: Heinz Böker (Hg.), Psychoanalyse und Psychiatrie. Geschichte, Krankheitsmodelle und Therapiepraxis. Heidelberg: Springer, 2006, 315-334

Marianne Leuzinger-Bohleber
Bedeutsames Probehandeln (Traumdeutung). Gehirn und Geist (Themenheft: 150 Jahre Sigmund Freud. Das Unbewusste neu entdecken), Heft 1-2 (2006), S. 55

Marianne Leuzinger-Bohleber
Einführung. In: Marianne Leuzinger-Bohleber, Rolf Haubl und Micha Brumlik (Hg.), Bindung, Trauma und soziale Gewalt. Psychoanalyse, Sozial- und Neurowissenschaften im Dialog. Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht, 2006, 9-34

Marianne Leuzinger-Bohleber
Einführung. In: Marianne Leuzinger-Bohleber, Yvonne Brandl, Gerald Hüther (Hg.), ADHS – Frühprävention statt Medikalisierung. Theorie, Forschung, Kontroversen. Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht, 2006, 9-49

Marianne Leuzinger-Bohleber
Schwere Depressionen – Psychoanalyse und kognitive Verhaltenstherapie im Dialog. In: Anne Springer, Alf Gerlach, Anne-Marie Schlösser (Hg.), Störungen der Persönlichkeit. Gießen: Psychosozial-Verlag, 2006, 15-52

Marianne Leuzinger-Bohleber
Diskussionsbeiträge zum Thema „Das Leben, eine Psychoanalyse“. Die Zeit, Nr. 17 vom 20.4.2006

Marianne Leuzinger-Bohleber
Vorwort. In: Thomas von Freyberg und Angelika Wolff (Hg.), Störer und Gestörte. Bd. 2: Konfliktgeschichten als Lernprozesse. Frankfurt am Main: Brandes und Apsel, 2006, 7-11

Marianne Leuzinger-Bohleber
Therapeutische Veränderungen und deren Nachhaltigkeit. Psychoanalytische und neurobiologische Überlegungen. In: Helga Kremp-Ottenheym u.a. (Hg.), Heilung und Stagnation in psychoanalytischen Behandlungen. Arbeitstagung der DPV in Bad Homburg, 16. bis 19. November 2005. Frankfurt/M.: Geber und Reusch, 2006, 78-111

Marianne Leuzinger-Bohleber
Psychodynamic and biographical roots of a transvestite development: clinical and extra-clinical findings from a psychoanalysis. In: Peter Fonagy, Rainer Krause, Marianne Leuzinger-Bohleber (eds.), Identity, gender and sexuality. 150 years after Freud. (Controversies in psychoanalysis series, 1). London: International Psychoanalytical Association, 2006, 43-73

Marianne Leuzinger-Bohleber
Conclusion: future clinical, conceptual, empirical, and interdisciplinary research on sexuality in psychoanalysis. In: Peter Fonagy, Rainer Krause, Marianne Leuzinger-Bohleber (eds.), Identity, gender and sexuality. 150 years after Freud. (Controversies in psychoanalysis series, 1). London: International Psychoanalytical Association, 2006, 181-192

Marianne Leuzinger-Bohleber
„Depressive müssen sich angenommen fühlen in ihrem Leid“ – ein Gespräch mit Ursula Nuhr. psychologie heute 33 (2006), Nr. 8: 27-31

Marianne Leuzinger-Bohleber
„Es ging mir furchtbar schlecht damals – nun bin ich seit zehn Jahren ohne Symptome ...“ Beobachtungen zur ambulanten Behandlung psychotischer Patienten. In: Thomas Müller, Norbert Matejek (Hg.), Empirische Forschung in der Psychosentherapie. (Forum der psychoanalytischen Psychosentherapie; 16). Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht, 2006, 45-67

Marianne Leuzinger-Bohleber
Kriegskindheiten, ihre lebenslagen Folgen – dargestellt an einigen Beispielen aus der DPV Katamnesestudie. In: Hartmut Radebold, Gereon Heuft, Insa Fooken (Hg.), Kindheiten im Zweiten Weltkrieg. Kriegserfahrungen und deren Folgen aus psychohistorischer Perspektive. München: Juventa, 2006, 61-82

Marianne Leuzinger-Bohleber
Uno studio di follow-up e la sua rilevanza rispetto alla pratica clinica. In: Marianne Leuzinger-Bohleber, Mary Target (ed.): I rusalti della psicoanalisi. Bologna: Mulino, 2006, 83-121

Marianne Leuzinger-Bohleber
„Nachträglichkeit“ a trauma. Revue Psychoanalytická Psychoterapie 8 (2006) 2: 23-36 (in Tschechisch)

Marianne Leuzinger-Bohleber, Mary Target
Introduzione. In: Marianne Leuzinger-Bohleber, Mary Target (ed.): I rusalti della psicoanalisi. Bologna: Mulino, 2006, 13-24

Marianne Leuzinger-Bohleber und Horst Kächele
Veränderung kognitiver Prozesse. In: Helmut Thomä und Horst Kächele, Psychoanalytische Therapie. Forschung. Heidelberg: Springer, 2006, 220-228

Marianne Leuzinger-Bohleber und Rolf Pfeifer
Recollecting the past in the present. Memory in the dialogue between psychoanalysis and cognitive science. In: Mauro Mancia (ed.), Psychoanalyis and neuroscience. Milano: Springer, 63-97

Marianne Leuzinger-Bohleber, Tamara Fischmann, in cooperation with the Research Subcommittee for Conceptual Research of the IPA
What is conceptual research in psychoanalysis? International Journal of Psychoanalysis 87 (2006): 1355-1386

Dagmar von Hoff und Marianne Leuzinger-Bohleber
Travestie des Unheimlichen. In: Klaus Herding, Gerlinde Gehrig (Hg.), Orte des Unheimlichen. Die Faszination verborgenen Grauens in Literatur und bildender Kunst. (Schriften des Sigmund-Freud-Instituts, Reihe 2: Psychoanalyse im interdisziplinären Dialog, Band 2). Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht, 2006, 95-114

Marianne Leuzinger-Bohleber, Yvonne Brandl, Stephan Hau, Lars Aulbach, Betty Caruso, Katrin-Marleen Einert, Oliver Glindemann, Gerlinde Göppel, Paula Hermann, Pawel Hesse, Jantje Heumann, Gamze Karaca, Julia König, Jochen Lendle, Bernhard Rüger, Alex Schwenk, Adelheid Staufenberg, Sibylle Steuber, Christiane Uhl, Judith Vogel, Christina Waldung, Lisa Wolff und Gerald Hüther
Die Frankfurter Präventionsstudie. Zur psychischen und psychosozialen Integration von verhaltensauffälligen Kindern (insbesondere von ADHS) im Kindergartenalter – ein Arbeitsbericht. In: Marianne Leuzinger-Bohleber, Yvonne Brandl, Gerald Hüther (Hg.), ADHS – Frühprävention statt Medikalisierung. Theorie, Forschung, Kontroversen. Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht, 2006, 238-269

Horst Kächele, Marianne Leuzinger-Bohleber, Anna Buchheim und Helmut Thomä
Amalie X – ein deutscher Musterfall. In: Helmut Thomä und Horst Kächele, Psychoanalytische Therapie. Forschung. Heidelberg: Springer, 2006, 121-174

Horst Kächele, Cornelia Albani, Anna Buchheim, Hans-Joachim Grünzig, Michael Hölzer, Roderich Hohage, Juan Pablo Jimenez, Marianne Leuzinger-Bohleber, Erhard Mergenthaler, Lisbeth Neudert-Dreyer, Dan Pokorny und Helmut Thomä
Psychoanalytische Einzelfallforschung: Ein deutscher Musterfall Amalie X. Psyche – Z Psychoanal 60 (2006): 387-425

Karola Solojed, Ingrid Kerz-Rühling und Marianne Leuzinger-Bohleber
Psychische Folgen des stalinistischen Terrors in Russland. In: Marianne Leuzinger-Bohleber, Rolf Haubl und Micha Brumlik (Hg.), Bindung, Trauma und soziale Gewalt. Psychoanalyse, Sozial- und Neurowissenschaften im Dialog. Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht, 2006, 264-292

Tomas Plänkers
Zwanghandlungen, Phobien, Paranoia, Theorie der Angst. In: Hans-Martin Lohmann und Joachim Pfeiffer (Hg.), Freud-Handbuch. Stuttgart: Metzler, 2006, 134-138

Tomas Plänkers
Denken, Sprechen, Nicht-Handeln. Gibt es deutsche Widerstände gegen die Psychoanalyse? Psychosozial 29 (2006), Nr. 105: 21-29

Nadine Teuber, Andreas Thiele, Benedikt Eberhardt
Geschlechtsrolle und Schmerzerleben. Der Schmerz 20 (2006): 307-313

Judith Vogel
Developing Psychoanalytic Practice and Training (DPPT): Warum entscheiden sich Studierende der Medizin und der klinischen Psychologie in Deutschland für oder gegen eine psychoanalytische Ausbildung? DPV-Informationen, Nr. 40 (2006): 53-55

Yvette Barthel, Judith Vogel
Developing Psychoanalytic Practice and Training (DPPT): Warum verliert die Psychoanalyse ihren Nachwuchs? In: Hans Willenberg, Manfred Schmidt (Hg.), Die vielen Gesichter der Depression. „Trauer und Melancholie“. Arbeitstagung der DPV, Mainz, 24. bis 27. Mai 2006. Frankfurt/M.: Geber und Reusch, 2006, 245-253

Judith Vogel, Yvette Barthel, Reinhold Schwarz
Entwicklung Psychoanalytischer Praxis und Ausbildung: Warum entscheiden sich Studierende der Medizin und der klinischen Psychologie in Deutschland für oder gegen eine psychoanalytische Ausbildung? (AG 13 der DGPT Jahrestagung 2006). ->Online im Internet [Stand: 28.11.2006]