Ambivalenz des medizinisch-technischen Fortschritts

Eine internationale wissenschaftliche Konferenz
zu Ehren von Alexander Mitscherlich


25. - 29. September 2008
in Frankfurt am Main

 

Sigmund-Freud-Institut Frankfurt
PSYCHE
Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt

in Kooperation mit
Deutsche Psychoanalytische Vereinigung
DGPT Hessen

gefördert von
European Commission RESEARCH

Donnerstag, 25. SEPTEMBER 2008


Ort:
Sigmund-Freud-Institut, Myliusstr. 20
60323 Frankfurt/Main, ground floor, lecture auditorium

Vorprogramm
Zwischen den Generationen: Frühere und jetzige MitarbeiterInnen im Gespräch

19.00-22.00                                  

Begrüßung, Buchpräsentationen, Sektempfang

Timo Hoyer: Im Getümmel der Welt. Alexander Mitscherlich – Ein Porträt. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 2008
vorgestellt von Timo Hoyer, Frankfurt (Germany)

Marianne Leuzinger-Bohleber, Eve-Marie Engels, John Tsiantis (eds.): „The Janus Face of Prenatal Diagnostics“ – An European Study Bridging Ethics, Psychoanalysis and Medicine. London: Karnac, 2008
vorgestellt von Marianne Leuzinger-Bohleber, Frankfurt (Germany), Eve-Marie Engels, Tübingen (Germany), Tamara Fischmann, Katrin Luise Läzer, Nicole Pfenning, Frankfurt (Germany)

Lesung
Timo Hoyer liest aus seiner Mitscherlich-Biographie

 


 

FREITAG, 26. SEPTEMBER 2008


Tagungsort:
J.W. Goethe-Universität, Campus Bockenheim
Mertonstraße 17-21
Hauptgebäude, 2. Obergeschoss, Aula


Alexander Mitscherlich zum 100. Geburtstag

freier Eintritt für den Freitag!

12.00-12.30                           

Begrüßung und Einführung: Alexander Mitscherlich und das Sigmund-Freud-Institut
Marianne Leuzinger-Bohleber, Frankfurt

Chair: Ulrich Bahrke, Frankfurt

12.30-13.30  

Alexander Mitscherlich als Berufspolitiker in der DGPT - ein Vermächtnis!?
Ingrid Moeslein-Teising, Bad Hersfeld, Wolfgang Schwerd, Fulda

Alexander Mitscherlich und die DPV
Georg Bruns, Bremen

13.30-14.00

Kaffeepause (Poster Session von SFI-Projekten während aller Pausen)

Chair: Rolf Haubl, Frankfurt

14.00-15.00

Alexander Mitscherlich: Engagement und Wissenschaft
Timo Hoyer, Frankfurt

15.00-16.00

Die Einführung des Subjekts in die Medizin und der Beitrag Alexander Mitscherlichs zur Wiederbelebung der Psychoanalyse in Westdeutschland
Helmut Thomä, Leipzig

16.00-16.30

Kaffeepause

16.30-18.30

„Ein Leben für die Psychoanalyse" - Erinnerungen an Alexander Mitscherlich
Margarete Mitscherlich-Nielsen, Frankfurt, Helmut Thomä, Leipzig, Timo Hoyer, Frankfurt, Udo Benzenhöfer, Frankfurt

18.30-20.15

Sektempfang

Chair: Heinrich Deserno, Frankfurt

20.15-20.30

Grußworte
Angelika Amend, Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Wiesbaden
Jutta Ebeling, Bürgermeisterin der Stadt Frankfurt
René von Schomberg, European Commission, Brüssel (Belgien)

20.30-21.30

Alexander Mitscherlich, die  PSYCHE und die Entwicklung der Psychoanalyse in Deutschland
Werner Bohleber, Frankfurt

 

SAMSTAG, 27. SEPTEMBER 2008


Tagungsort:
J.W. Goethe-Universität, Campus Bockenheim
Mertonstraße 17-21
Hörsaalgebäude, Erdgeschoss, Hörsaal I & II


Pränatale und genetische Diagnostik  - Ambivalenz des medizinisch-technischen Fortschritts

Chair: Tamara Fischmann, Frankfurt

09.00-09.30                          

Einführung: "Die Ambivalenz biomedizinischer Technologien"
Marianne Leuzinger-Bohleber, Frankfurt
Eve-Marie Engels, Tübingen

09.30-10.30

Politische Dimensionen der Gendiagnostik und Gentherapie
Christine von Weizsäcker, Bonn


Pränataldiagnostik und Ergebnisse des EU-Projekts "Ethische Dilemmata der pränatalen und genetischen Diagnsotik (EDIG)“

Chairs: Katrin Luise Läzer, Frankfurt, Yair Tzivoni, Jerusalem (Israel)

10.30.11.30

Bedeutung der pränatalen Diagnostik für Medizin und Beratung
Gerhard Wolff, Freiburg

11.30-12.00

Kaffeepause

12.00-12.30

Ethische Dilemmata der pränatalen und genetischen Diagnostik – Ein Überblick über das EU-Projekt
Marianne Leuzinger-Bohleber, Frankfurt

12.30-13.30

Pränataldiagnostik im Spiegel der empirischen Befunde
Tamara Fischmann, Katrin Luise Läzer, Nicole Pfenning, Frankfurt

13.30-14.15

Mittagspause


Implikationen der EDIG-Ergebnisse für den ethischen Diskurs


PANEL 1 (ENGLISCH)

Chairs: Ulrich Bahrke, Frankfurt,  Vassiliki Vassilopoulou, Athen (Griechenland)

14.15-16.00

Ethical aspects of prenatal genetic diagnostics
Eric T. Juengst, Ohio (USA)
Eve-Marie Engels and Elisabeth Hildt, Tübingen
Göran Collste, Linköping (Schweden)


PANEL 2 (DEUTSCH)

Chair: Rolf Haubl, Frankfurt

14.15-16.00

„Ich möchte auch mal in guter Hoffnung sein dürfen.“ Die hochproblematische Entscheidungsfindung im Rahmen der PND und ihrer Abhängigkeit von einer hinreichend entwickelten, eigenständigen weiblichen Identität
Andrea Belz, Köln

Diskutant: Nicola Tzavaras, Thrace (Griechenland)

16.00-16.30

Kaffeepause


Implikationen der EDIG-Ergebnisse für die medizinische Versorgung und Beratung


PANEL 3 (ENGLISCH)

Chair: Wolfgang Heyl, Ludwigsburg

16.30-18.30

How to cope with the achievements of modern genetic research? 
Anders Nordgren, Linköping (Schweden)
Yair Tzivoni, Jerusalem (Israel)
Helen Statham and Joanie Dimavicius, Cambridge (UK)

PANEL 4 (DEUTSCH)

Chair: Rolf Haubl, Frankfurt

16.30-18.30

Sonographische Diagnostik fetaler Fehlbildungen – Ausgewählte Kasuistiken aus der Klinik für die Praxis
Helmut Sedlaczek, Offenbach

Aus der Begleitforschung zweier nationaler Modellprojekte zur interprofessionellen Kooperation im Kontext von Pränataldiagnostik: Kooperation lohnt sich, wenn die Rahmenbedingungen stimmen
Astrid Riehl-Emde, Heidelberg

„…wir haben uns jetzt schon schuldig gemacht“ – Psychoanalytische Krisenintervention unmittelbar nach einem Schwangerschaftsabbruch aufgrund eines auffälligen pränataldiagnostischen Befundes
Antje Haselbacher, Mainz

20.00

Benefizveranstaltung für den Auf- und Ausbau des Sigmund-Freud-Instituts

 

SONNTAG, 28. SEPTEMBER 2008


Tagungsort:
J.W. Goethe-Universität, Campus Bockenheim
Mertonstraße 17-21
Hörsaalgebäude, Erdgeschoss, Hörsaal I & II


Forschung und Praxis der pränatalen und genetischen Diagnostik


PANEL 5 (ENGLISCH)

     

Chairs: Nicole Pfenning, Frankfurt, Manfred Beutel, Mainz

09.00-11.30                                               

Who decides on the life or death of an unborn baby?
The-Hung Bui, Stockholm (Schweden)
Eberhard Merz, Frankfurt

Discussant: Ulrike Beudt, Frankfurt

with coffee break in between


PANEL 6 (DEUTSCH)

Chair: Ullrich Beumer, Frankfurt

09.00-11.30

Der „Berliner Ansatz“ – Werkstattberichte und weitergehende Überlegungen zur Beratung und Begleitung für Frauen und Paare vor, während und nach pränataler Diagnostik
Adam Gasiorek-Wiens and Renate Jette Brünig, Berlin
Dierk Starnitzke, Bad Oeynhausen

mit Kaffeepause zwischendurch

11.30-13.00

Mittagspause


Implikationen der EDIG-Ergebnisse im Hinblick auf kulturelle Fragen – Psychoanalytische  Perspektiven


PANEL 7 (ENGLISCH)

Chairs: Kurt Grünberg, Frankfurt, Evgenia Tsatalmpasidou, Thrace (Griechenland)

13.00-15.00

How can we explore ethical dilemmas across different cultures? Or is there one way of looking at ethical dilemmas in different cultures?
Konstantia Ladopoulou and Maria Samakouri, Thrace (Griechenland)
Edgardo Caverzasi, Pavia and Gherardo Amadei, Milan (Italien)
Stephan Hau, Linköping (Schweden)


PANEL 8 (DEUTSCH)

Chair: Rolf Haubl, Frankfurt

13.00-15.00

Langzeitfolgen von späten Schwangerschaftsabbrüchen und Konsequenzen für die Beratungspraxis in der Pränataldiagnostik
Martin Teising, Bad Hersfeld

15.00-15.30

Kaffeepause


Abschlusspanel
Fachdisziplinen miteinander verbinden

Chairs: Marianne Leuzinger-Bohleber, Frankfurt, Eve-Marie Engels, Tübingen

Kongressbeobachter:
Heinrich Deserno, Tomas Plänkers, Frankfurt

15.30-17.30

Wie ambivalent ist der medizin-technische Fortschritt? Zusammenfassung durch die Kongressbeobachter und Abschlussdiskussion mit allen Referenten und Referentinnen der Konferenz

 

MONTAG, 29. SEPTEMBER 2008


Tagungsort:
Sigmund-Freud-Institut
Myliusstraße 20
Erdgeschoss, Hörsaal


Forschungstag
Präsentation von Doktorarbeiten und wissenschaftlichen Beiträgen

separate Anmeldung erwünscht, maximal 60 Teilnehmer

     

Chairs: Marianne Leuzinger-Bohleber, Frankfurt, Georg Bruns, Bremen

Papers presented by

09.00-10.00           

Evgenia Tsatalmpasidou, Griechenland
PND in a Christian and Mulsim Culture

10.00-11.00

László Kovács, Deutschland
Taking risk in striving for certainty

11.00-11.15

Pause

11.15-12.15

Regina Sommer, Deutschland
Decision do Know and Decision to Act

12.15-13.15

Mittagspause

13.15-14.15

Nicole Pfenning, Deutschland
Managing complex psychoanalytic research projects applying mapping-techniques – taking the example of EDIG

14.15-15.15  

Katrin Luise Läzer, Deutschland
Attitudes toward prenatal and genetic diagnostics of pregnant women with inconspicuous findings

 

Zum Hintergrund

-> Einladungstext