14th JOSEPH SANDLER PSYCHOANALYTIC RESEARCH CONFERENCE 2013


Finding the body in the mind
Researchers and clinicians in dialogue

Den Körper in der Seele entdecken
Forscher und Praktiker im Dialog




Friday, March 1 to Sunday, March 3, 2013

Goethe-Universität, Campus Westend, Nebengebäude
Grüneburgplatz 1, 60323 Frankfurt am Main


Unterstützt durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG),
die Stiftung Sigmund-Freud-Institut und das IDeA-Zentrum, Frankfurt


 


The conference languages will be English and German.
Kongresssprachen sind Englisch und Deutsch.

Main lectures held in English and German will be available in respective language (or shown in translated power point presentations).
Die Hauptvorträge werden in Deutsch oder Englisch gehalten und liegen in der jeweils anderen Sprache schriftlich vor (oder werden als übersetzte Power-Point-Präsentation gezeigt).

Der vollständige Besuch der Konferenz wird von der Landeskammer für Psychologische Psychotherapeutinnen und -therapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutinnen und -therapeuten Hessen mit 15 Fortbildungseinheiten anerkannt.
  

Dear participants,

We are pleased to invite you to the Joseph Sandler Research Conference 2013 which takes place in Frankfurt/Main for the sixth time. Joseph Sandler initiated this conference – together with leading psychoanalytic clinicians and researchers. His aim was to build bridges between psychoanalysts who are working mainly in their private offices and those who are engaged in different forms of extra clinical psychoanalytic research in institutions. Joseph Sandler was President of the International Psychoanalytical Association, Freud Memorial Professor at University College London (UCL) and at Hebrew University Jerusalem. He was a senior scientist at the Sigmund-Freud-Institut in Frankfurt/Main between 1986 and 1990.

The conference is devoted to a central topic of contemporary psychoanalysis as well as of European philosophy: Finding the body in the mind. The mind-body problem is intensively discussed in many scientific disciplines nowadays. In Cognitive Science, e.g., twenty years ago a scientific revolution changed the understanding of cognition and affect, of problemsolving, memory and action fundamentally:  These psychic processes are understood as „embodied“ which means always dependent of sensomotoric coordinations in ongoing interactions.  Similar conceptualizations have been developed in modern neurosciences, a.g. after the discovery of the mirror neurons (see talk by V. Gallese). As will be shown at this conference: these results from interdisciplinary research prove to be highly relevant for psychoanalysts, psychotherapists, edcuational scientists, teachers as well as other professionals.

We are pleased that prominent international speakers have accepted our invitation and that we were able to organize this international conference in cooperation with Sigmund-Freud-Institut and the  IDeA Zentrum of the LOEWE excellency initiative of the State of Hessen.

We are sure to offer a most interesting exchange for psychoanalysts and psychotherapists with their interdisciplinary scientific partners, as well as with other professionals and a broader public.

 

Marianne Leuzinger-Bohleber
Annemarie Sandler
Marcus Hasselhorn

-> Programme of the conference.


 

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir freuen uns sehr, Sie zu der Joseph Sandler Research Conference 2013 einzuladen, die zum sechsten Mal in Frankfurt/Main stattfindet. Joseph Sandler rief – zusammen mit führenden Forschern und Klinikern der internationalen Psychoanalyse – diese Konferenz ins Leben, um den Dialog zwischen klinisch und empirisch Forschenden im Feld der Psychoanalyse zu intensivieren. Joseph Sandler war u. a. Präsident der International Psychoanalytical Association, Freud Memorial Professor am University College London (UCL) und an der Hebrew University Jerusalem. Er war von 1986 bis 1990 Gastwissenschaftler am Sigmund-Freud-Institut. Es war ihm ein Anliegen, Brücken zu bauen zwischen Klinikern, die vorwiegend in ihrer Privatpraxis arbeiten und psychoanalytischen Forschern verschiedenster Ausprägung, die in Institutionen arbeiten.

Die Konferenz nimmt eines der zentralen Themen der heutigen Psychoanalyse sowie der europäischen Philosophie auf: Den Körper in der Seele entdecken. In vielen wissenschaftlichen Disziplinen wird z.Zt. das Leib-Seele-Problem auf neue Weise diskutiert. So fand z.B. in der Cognitive Science vor etwa 20 Jahren eine Art Revolution statt, die zu einem völlig neuen Verständnis von Kognition und Affekt, von Problemlösen, Erinnern und Handeln führte: alle diese Prozesse sind „embodied“, d.h. immer durch sensomotorische Koordinationen im Hier und Jetzt einer aktuellen interaktiven Situation bestimmt. Zu ähnlichen Einsichten führten u.a. Erkenntnisse aus der neueren Hirnforschung, sowie die Entdeckung der Spiegelneuronen. Wie in vielen Beiträgen an dieser Tagung diskutiert werden wird, sind diese Forschungsergebnisse auch für Psychotherapeuten, Pädagogen und weitere soziale Berufe relevant.
Wir freuen uns, dass wir international ausgewiesene Experten für die Tagung gewinnen konnten und dass wir auch in diesem Jahr diese internationale Konferenz gemeinsam mit dem SFI und  dem IDeA Zentrum der Hessischen LOEWE Exzellenzinitiative organisieren können.

Wir sind überzeugt, dass diese Tagung einen interessanten Austausch zwischen Psychoanalytikern, Psychotherapeuten und ihren interdisziplinären Gesprächspartnern, aber auch anderen Berufsgruppen und einem interessierten öffentlichen Publikum verspricht und hoffen, dass sie auf Ihr Interesse stößt.

 

Marianne Leuzinger-Bohleber
Annemarie Sandler
Marcus Hasselhorn

-> Programm der Tagung.

Hier finden Sie die
-> Videodokumentation
zur Sandler Research Conference 2013.