Vorträge der Mitarbeiter/-innen des Instituts

Archiv 2014

Developmental Coaching – Lebensphasenbezogene Beratung
Ullrich Beumer
Köln, inscape, im Rahmen der Ausbildung zum Supervisor, 11.1.2014


Zum aktuellen Stand der EVA-Studie. Ein Forschungsprojekt zur Evaluation zweier Frühpräventionsprogramme in Kindergärten mit Hochrisikokindern
Lorena Hartmann, Verena Neubert, Tamara Fischmann u.a.
SFI, 16.1.2014


Antisemitismus nach Auschwitz
Jan Lohl
Goethe-Universität Frankfurt, Transdisziplinäre Veranstaltungsreihe „Elemente des Antisemitismus“, association réplique critique (arc) in Kooperation mit dem AStA Uni FFM und SFI, 21.1.2014


Zu den Kernaufgaben des Frankfurter Psychoanalytischen Instituts
Tomas Plänkers
Frankfurt am Main, FPI-Institutstag, 25.1.2014

Von einem Günter Grass erschossen?
Kurt Grünberg
Szenisches Erinnern der Shoah. B’nai B’rith Loge Frankfurt (K.G.)
Frankfurt/Main, 26.01.2014


Trauer und Geschichte. Zur Rezeptionsgeschichte des Buches Die Unfähigkeit zu trauern
Jan Lohl
Hannover, Kolloquium der Arbeitsgruppe „Der Nationalsozialismus, seine Ursachen und seine Nachwirkungen“, 28.1.2014


Beschleunigte Eltern – beschleunigte Kinder? Beobachtungen und Ergebnisse aus den Studien zur Frühprävention am Sigmund-Freud-Institut
Marianne Leuzinger-Bohleber
Frankfurt am Main, DPG Institut für Psychoanalyse, Ringvorlesung "Psychoanalyse in erregten Zeiten", 31.1.2014


Personale Dienstleitungen: Emotionsarbeit zwischen Beziehungsgestaltung und Profitabilität – Ein Risikofaktor für die psychische Gesundheit?
Rolf Haubl
Asklepios Kliniken Hamburg, Ärzteakademie, Tagung „Beziehungen im Zeitalter der Dienstleistung - Funktionalisierung und Entleerung?“, 1.2.2014


Ist das Antisemitismus? Deutsch-jüdische Erinnerungen an die Shoah
Kurt Grünberg
Universität Frankfurt, Transdisziplinäre Veranstaltungsreihe „Elemente des Antisemitismus“, association réplique critique (arc) in Kooperation mit dem AStA Uni FFM und SFI, 3.2.2014


Einführung in das Tagungsthema „Organisational Studies“ - Beraten, Führen und Forschen auf psychoanalytischer Grundlage“
Rolf Haubl
5. Kongress für psychodynamisches Coaching und psychoanalytische Sozialpsychologie „Organisational Studies“ – Beraten, Führen und Forschen auf psychoanalytischer Grundlage. Berlin, International Psychoanalytic University, 8.2.2014


Bildungsforschung und Trauma - Präventive Möglichkeiten in der Kita
Marianne Leuzinger-Bohleber
Universität Kassel für Erzieherinnen, Erzieher und Kita-Leistungen
12.02.2014


Ergebnisse der Frankfurter ADHS-Wirksamkeitsstudie
Marianne Leuzinger-Bohleber, Birgit Gaertner, Katrin Luise Läzer, Inka Werner
SFI, Veranstaltung mit den Studientherapeuten des Anna-Freud-Instituts, 13.2.2014


„Wirksamkeit psychotherapeutischer Behandlungen bei Kindern mit ADHS“ (Teil 1)
„Klinische Annäherungen an das Phänomen ADHS“ (Teil 2)

Katrin Luise Läzer, Birgit Gaertner
Volkshochschule, Frankfurt am Main, Frankfurter Psychoanalytische Freitagsrunde, 14.2.2014


Frankfurter Wirksamkeitsstudie ADHD/ADS
Marianne Leuzinger-Bohleber, Katrin Luise Läzer
(Diskutant: Gerd Lehmkuhl, Köln)
Frankfurt am Main, Haus am Dom, 20. Konferenz der VAKJP-Arbeitsgemeinschaft für wissenschaftlichen Austausch, "Die Wirksamkeit psychoanalytischer und tiefenpsychologisch fundierter Kinder- und Jugendpsychotherapie", 15.2.2014



Behindertenfeindlichkeit – narzisstische Abwehr der eigenen Verletzlichkeit
Rolf Haubl
Wiesbaden, Wilhelm-Kempf-Haus, 28. Internationale Jahrestagung der Integrations-/Inklusionsforscher und -forscherinnen, „Zur Logik der Widrigkeiten – Theoriefundamente der Inklusion“, 21.2.2014


Von einem Günter Grass erschossen? Szenisches Erinnern der Shoah
Kurt Grünberg
Frankfurt, B’nai B’rith Loge, 26.2.2014


Neidisch sind immer nur die anderen. Über eine tabuisierte Emotion
Rolf Haubl
Berlin, Psychiatrisch-psychotherapeutisches Mittwochsgespräch der Park-Klinik Sophie Charlotte, Jahresprogramm „Die Macht der Emotionen und ihre Bedeutung für Psychiatrie für Psychiatrie und Psychosomatik“, 26.2.2014


Neidisch sind immer nur die anderen. Über eine tabuisierte Emotion
Rolf Haubl
Berlin, Psychiatrisch-psychotherapeutisches Mittwochsgespräch der Park-Klinik Sophie Charlotte, Jahresprogramm „Die Macht der Emotionen und ihre Bedeutung für Psychiatrie für Psychiatrie und Psychosomatik“, 26.2.2014


Schutzfaktoren gesunder Organisationen
Rolf Haubl, Nora Alsdorf
Marburg, Tagung „Raus aus der Erschöpfungsfalle. Gesunde Arbeitsstrukturen am Beispiel der Sozialwirtschaft“, 28.2.2014


„Deutschland, Du Opfer“. Psychoanalytisch-sozialpsychologische Perspektiven auf die Erfindung einer neuen deutschen Identität im aktuellen Vergangenheitsdiskurs
Jan Lohl
Göttingen, im Rahmen des „Göttinger Bündnis zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus - 27. Januar“, 28.2.2014


Zur Störung von Wiedergutmachungsprozessen in Zuständen von Scham, Groll und Zorn.

Heinz Weiß
Vortrag und Klinisches Seminar am Psychoanalytischen Institut Bern, 08.-09.03.2014.


Migration – ein kultureller Prozess zwischen Chance und Risiko
Ulrich Bahrke
Thun, 75. Schweizer Seminar für Katathym Imaginative Psychotherapie am, 15.3.2014


„Deutschland, Du Opfer“. Psychoanalytisch-sozialpsychologische Perspektiven auf die Erfindung einer neuen deutschen Identität im aktuellen Vergangenheitsdiskurs
Jan Lohl
Göttingen, OLAfA (Offene Linke – Alles für Alle), Reihe „Bündnis zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus - 27. Januar“, 20.3.2014


Rahmen und therapeutische Haltung in der tiefenpsychologisch fundierten und analytischen Psychotherapie
Heinz Weiß
Stuttgart, Tagung der Deutschen Psychoanalytischen Gesellschaft „Der Behandlungsrahmen: Prokrustesbett oder hilfreiches Instrument?“, 22.3.2014


Übertragung und Gegenübertragung, sekundäre Traumatisierung
Ulrich Bahrke
Medizinische Fakultät der Universität Zürich, im Rahmen zur Ausbildung Diploma of Advanced Studies in Psychotraumatologie, 4.4.2014


From “One-Man-Army” (Alexander Mitscherlich) to an outreaching intergenerational, interdisciplinary and intergenerational psychoanalysis
Marianne Leuzinger-Bohleber
Turin, 27. Jahres-Kongress der EPF, 12.04.2014


Facts of life and morality in the psychotherapeutic encounter
Tomas Plänkers
Shanghai (China), Congress International Federation of Psychotherapy, panel „Refocus on the essence of Psychotherapy“, 11.5.2014


Meeting the patient: An object-relational view of the scene
Tomas Plänkers
Kyoto University (Japan), Department for Clinical Psychology, 14.5.2014


Meeting the patient: An object-relational view of the scene
Tomas Plänkers
Kobe (Japan), Konan-University, Department of Human Sciences, 19.5.2014


Extremes Trauma, Kultur, Szenisches Erinnern der Shoah
Kurt Grünberg
Ringvorlesung „Umkämpfte Psyche“, medico international in Kooperation mit dem Institut für Soziologie der Universität Frankfurt am Main und dem SFI (K.G.)
Frankfurt/Main, 26.05.2014


Den Körper in der Seele entdecken: Embodiment, Sinn und Sinnlichkeit in der Übertragung
Prof. Marianne Leuzinger-Bohleber (Frankfurt am Main)
sowie
Erweiterte Hochschul- und Forschungskommission
Moderation: Prof. Marianne Leuzinger-Bohleber (Frankfurt am Main)
Veranstaltungen gehalten auf der DPV-Frühjahrestagung 2014
Sinnlichkeit und Sinn – vom Reiz der Symbole
Ort: Freiburg, 28.Mai-31.Mai 2014


Embodiment and early roots of ‚false personality‘
Prof. Marianne Leuzinger-Bohleber (Frankfurt a. M.)
The ‚as if personality‘
Prof. Marianne Leuzinger-Bohleber (Frankfurt a. M.)
Why do we need to play?
Mark Solms (Cape Town)
Vorträge gehalten auf den Villa Vigoni-Gesprächen 2014 (Internationales Symposium)
„As-if“ – Figures of imagination, simulation, and transposition in the relation to the self, others, and the arts
Veranstaltungsort: Villa Vigoni. Deutsch-Italienisches Zentrum, Via Giulio Vigoni 1, 22017 Loveno di Menaggio (CO), Italien
Termin: 3. bis 6. Juni 2014



Imagination und psychischer Konflikt

Ulrich Bahrke
Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „Die Kraft der Imagination“
der Volkshochschule Zürich, 4.6.2014


Szenisches Erinnern der Shoah
Dr. Kurt Grünberg, Dr. Friedrich Markert und Jasmin Bleimling
Ort: Sigmund-Freud-Institut, Hörsaal
Termin: 26. Juni 2014, 11.15 Uhr


Frühprävention als gesellschaftliche Notwendigkeit -
Psychoanalytische und bindungstheoretische Überlegungen

Marianne Leuzinger-Bohleber
Festvortrag anlässlich der Eröffnung des Neubaus des Kinder- und
Familienzentrums (KiFaZ)
Ort: Monikahaus
Termin: 04. Juli 2014, 13.00 Uhr


Beschleunigte Jungs – verlangsamte Frauen? – Ergebnisse empirisch-psychoanalytischer Studien zu ADHS
Marianne Leuzinger-Bohleber
Düsseldorf, Universität, Männerkongress 2014, „Angstbeißer, Trauerkloß, Zappelphilipp? Seelische Gesundheit bei Männern und Jungen“, 20.9.2014


Frühe Kindheit als Schicksal
Marianne Leuzinger-Bohleber
Mainzer Psychoanalytisches Institut (DPV/aKJP), 7. Mainzer kinderanalytische Konferenz „Neuere Entwicklungen in der Kinderanalyse“, 27.9.2014


Deutsch-Deutsche Erfahrungen:
Reflexionen eines Ostdeutschen
im Westen

Ulrich Bahrke
Vortrag auf der Tagung „Deutsch-Deutsche Erfahrungen“ des Asklepios Fachklinikum Tiefenbrunn und des Lou Andreas-Salomé Instituts
Göttingen, 30.10.2014

 
„Über konstruktiven und destruktiven Neid“
Rolf Haubl
Zum 40jährigen Jubiläum der Stiftung Freundeskreis Ochsenzoll, Hamburg, 03.11.2014


Die Stadt + ihre Psyche im Rahmen der Vortragsreihe „Stadt plus“ des Deutschen Architekturmuseums,
Rolf Haubl
Frankfurt, 05.11.2014


Extremjobber auf dem Vormarsch
Rolf Haubl
„Leadership Revisited“ der Vienna Consulting Group und der
Heitger Consulting Group
Wien, 10.11.2014


Symptomverbesserungen ja - aber auch Strukturveränderungen?
Ulrich Bahrke
Erste Ergebnisse psychoanalytischer Behandlungen chronisch depressiver Patienten der LAC-Studie unter Einbeziehung der OPD
Vortrag im Rahmen des Forums des Freud Instituts Zürich am 14.11.2014


Zur Psychodynamik des Neides
Rolf Haubl
Frankfurter Arbeitskreis Psychoanalytische Psychotherapie (FAPP)
15.11.2014


Vortrag im Rahmen des elan(eltern schulen aktive eltern)-Fachtags in Wiesbaden
Rolf Haubl
16.11.2014

 „Deutsche fordern: Juden raus“.
Zur psychoanalytischen Sozialpsychologie des Antisemitismus nach Auschwitz
Jan Lohl
Roter Stern Berlin e.V., 18.11.12014

Dankbarkeit und Wiedergutmachung.
Möglichkeiten und Grenzen im psychotherapeutischen Prozess.
Heinz Weiß
Park-Klinik Sophie Charlotte, Berlin, 26.11.2014


Was es braucht, in psychoanalytischen Institutionen und Organisationen konstruktiv zusammenzuwirken

Eröffnungsvortrag der Herbsttagung des IPP Heidelberg-Mannheim
Rolf Haubl
5.-6. Dezember 2014 zum Thema Probleme und ihre Bewältigung in psychoanalytischen Institutionen


ADHS: Psychotherapie oder Pharmakotherapie
Marianne Leuzinger-Bohleber
Vortrag und Diskussion, Spannungsfeld: Psychotherapie/Psychopharmakotherapie
LPPKJP Hessen, Landesärztekammer Hessen
05.12.2014, Haus am Dom, Frankfurt/Main


Was es braucht, in psychoanalytischen Institutionen und Organisationen konstruktiv zusammenzuwirken
Rolf Haubl
Eröffnungsvortrag der Herbsttagung des IPP Heidelberg-Mannheim zum Thema Probleme und ihre Bewältigung in psychoanalytischen Institutionen
05.-06. Dezember 2014


Zorn, Neid und die Blockade von Wiedergutmachungsvorgängen in der Analyse eines jungen Borderline-Patienten.
Heinz Weiß
Vortrag und Klinisches Seminar am Institut für Psychoanalyse der Deutschen Psychoanalytischen Gesellschaft.
Frankfurt a.M., 12.-13.12.2014.